Vom Korn zum Brot
Einführend erfahren die Teilnehmer Wissenwertes über den Anbau von Getreide, die verschiedenen Arten,Mehlsorten und ihre Verwendung. Danach backt jeder Teilnehmer sein eigenes Brot. Ist der gut durchgeknetete Teig im Backofen geht es zu einer Führung durch die Mühle Böltzig. Dort soll den Teilnehmern der Weg vom Getreidekorn bis zum Mehl nahe gebracht werden, wie die Reinigung,das Schälen,Mahlen und das Sieben. Zurück in der Backscheune erhält jeder "Bäcker" sein frisch aus unserem Backofen kommendes Brot.

Vom Korn zum Brot




Mit dem Förster unterwegs
Ein Naturerlebnis besonderer Art sind die Wanderungen in die umliegenden Wälder mit dem Revierförster oder einem hiesigen Jäger. Entdecken Sie Faune und Flora unserer Heimat. Der Förster erläutert die Vielfalt des Waldes mit seinen verschiedenen Bäumen, Sträuchern und Tieren. Es wird erläutert, welche Funktionen der Wald für die Natur und uns Menschen erfüllen muss und wie der Förster mit seiner Arbeit dafür sorgen kann, dass wir auch in der Zunkunft stabile und gesunde Wälder haben. Und so ganz nebenbei werden sie Wildtiere in der Natur erleben. Im Walderlebenis oder in den Räumen des Grünen Klassenzimmers wird das Gesehene im Anschluss noch vertieft.

Mit dem Förster unterwegs




Vom Baum zum Brett
In der Sägemühle in Raden wird der Frage nachgegangen, wie aus einem runden Baumstamm ein gerades Brett entsteht. Dazu wird den Teilnehmern einen Einblick in die Herstellung von Brettern und Balken gewährt. Man kann sowohl das alte Sägewerk mit Wasserantrieb als auch das moderne Sägewerk auf automatischer Basis bestaunen. Es werden zunächst unterschiedliche Holzarten mit ihren Eigenschaften und deren spätere Verwendung vorgestellt. Die Funktionsweise der Säge mit Sägegatter wird erklärt und vorgeführt.

Vom Baum zum Brett




Wir bauen einen Nistkasten oder ein Insektenhotel
In unserer Holzwerkstatt haben wir die Möglichkeit, verschiedene Sachen aus Holz zu fertigen. Insektenhotels oder Nistkästen von eigener Hand gefertigt, welche mit nach Hause genommen werden können. Handwerkliches Können,Geschick und Artenkenntnisse stehen hier im Mittelpunkt. Es ist erstaunlich denn Nistkasten ist nicht gleich Nistkasten.Zuerst werden einheimische Vögel mit ihren Vorlieben und Eigenschaften vorgestellt. Es werden die unterschiedlichsten Nistmöglichkeiten aufgezeigt. Vom Specht bis hin zur Fledermaus. Jede Art bevorzugt eine andere Art von Nisthilfen. Und wenn man nach getaner Arbeit dann sein Werk in den Händen hält, sollte man sich noch beraten lassen, wo und wie die Nisthilfe angebracht wird. Wer nun wissen möchte, wo das Holz vorher bearbeitet wird, sollte unbedingt Bölzigs Sägewerk einen Besuch abstatten.

Wir bauen einen Nistkasten oder ein Insektenhotel




Vom Regen zum Trinkwasser
Eines der interessantesten Projekte der "Kreislauf des Wassers" Bei diesem Angebot werden die Teilnehmer an den Wasserkreislauf herangeführt. Es wird auf Trinkwassergewinnung, Verarbeitung und Schutzwasserentsorgung eingegangen. Bei den Schülern soll das Verständnis für die Bedeutung von sauberen Trinkwasser und den sparsamen Umgang damit geweckt werden. Eine Exkursion zur Trinkwasseraufbereitung führt die Teilnehmer in das Wasserwerk Frauenhain.

Vom Regen zum Trinkwasser




Kräuter und mehr
Wildkräuter in ihrer Vielfalt finden sie nur bei uns. Dabei werden meistens nur die eigenen angebauten Kräuter als "Kräuter" wahrgenommen. Viele findet man jedoch als Wildkräuter in Wald und Flur. Dabei unterscheidet man Gartenkräuter, Gewürzkräuter, Heilkräuter, Wildkräuter u. ä. Sie werden erstaunt sein wie viel würziger Wildkräuter gegenüber den Kulturkräutern sind. Eine Vielfalt an Gartenkräutern, Gewürzkräutern, Heilkräutern und Wildkräutern finden Sie im "Grünen Klassenzimmer". Im Kräutergarten kann man erleben, wie die einzelne Pflanzen aussehen, riechen und schmecken. Es wird auch deren Anwendung in der Praxis erläutert und vertieft.

Kräuter und mehr




Geschichtliches und Sagenhaftes
"Leben im und auf dem Wasser " Eines der Spezialprojekte ist das Leben auf und am Wasser. Bei einem Streifzug mit dem Ingenieur für Teichzucht, Herr Richter, durch die nahegelegende Teichgebiete, wird das Leben am, im und auf dem Wasseraufgezeigt. Viele Kleininsekten, welche den Fischen als Nahrung diehnen, bis hin zu Komoran und Graureiher,welche den Fischzüchtern seher zu schaffen machen, erleben Sie bei diesen Spaziergängen. Unter anderem wird viel Wissenswertes zum Thema industrielle Fischzuchtvermittelt. So ganz nebenbei probieren sie frisch geräucherten Fisch zum verkostenund zum mitnehmen. Dieser Lehrgang wird jahreszeitlich bedingt nur von Mai bis September angeboten.

Geschichtliches und Sagenhaftes




Leben im und auf dem Wasser
Eines der Spezialprojekte ist das Leben im, auf und am Wasser. Bei einem Streifzug mit dem Ingenieur für Teichzucht, Herrn Richter, durch das nahegelegene Teichgebiet wird das Leben am, im und auf dem Wasser aufgezeigt. Viele Kleininsekten, welche den Fischen als Nahrung diehnen bis hin zu Komoran und Graureiher, welche den Fischzüchtern sehr zu schaffen machen, erleben sie bei diese Spaziergängen. Unter anderem wird viel Wissenswertes zum Thema industrielle Fischzucht zu vermittelt. So ganz nebenbei probieren Sie frisch geräucherten Fisch zum verkosten und zum mitnehmen. Dieser Lehrgang wird jahreszeitlich bedingt nur von Mai bis September angeboten.

Leben im und auf dem Wasser




Nicht nur für unsere Kleinen
Besuchen sie als Familie vom Grünen Klassenzimmer aus kommend den Streichelzoo in Frauenhain bei Fam. Jonscher. Nach einer 20 Minütigen Wanderung durch Feld und Auen erreichen sie den Streichelzoo und so nebenbei können sie Nebenan im Auencafe ein süßes Eis schleckern. unser Fahrservice bringt sie bei Bedarf zurück zur Backscheune. Hier wartet wenn sie möchten noch ein frisch gebackenes Holzofenbrot auf sie.

Nicht nur für unsere Kleinen